Ein wenig oranjen….

Zwischenprojekt Pullover, mal was für mich selbst

Muss auch mal sein, ich kann ja nicht alles ausser Haus verschenken.

Mit dem neuen Job läuft es echt genial. Aufgrund der Schichten habe ich zwischendurch immer mehrere ganze Tage frei, an denen ich zuhause gut was schaffe, und also auch an der Nähmaschine.

Dieses Mal habe ich einen „Rest“ schönen dicken schwarzen Sweat- Stoff mit einem orangen „Strick“ Optik Jersey kombiniert.

Schnittmuster ist eine Minou von mioumiou. Diese hatte ich ja schon mal in grün mit einem Leguan ohne Ärmel genäht. Das war allerdings vor meinem blog, da werf ich bei Gelegenheit ein Foto nach.

Lange habe ich mich dagegen gewehrt, aber endlich habe ich ein Halsbündchen aus Jersey eingesetzt. Ist doch gar nicht so schwieriges Hexenwerk wie gedacht / befürchtet.

Genäht wurde das komplette Projekt auf der W6 N8000 Nähmaschine und der W6 454D Overlock. Ausserdem Standard Material, Rollschneider, Schneiderkreide, Stecknadeln, Stoffschere. That´s it. Kein großer Aufwand.

Zwischendurch war da tatsächlich noch genug Zeit, den besten Mann von allen mit einem Zimtkuchen zu versorgen. War auch ein Versuch ins blaue hinein, und hat auch funktioniert. Allerdings werde ich nicht wieder in dieser schwabbeligen Silikon Backform backen. Der Kuchen ist krumm und schief, als wäre er Opfer eines Autounfalls! Ich höre gerne von Euch, wie ich einen Kuchen Unfallfrei aus einer Metallform heraus bekomme! Dafür bin ich eindeutig zu blöde, und darum hatte ich das Silikondingen angeschafft. Gerne in die Kommentare, dort ist eh zu wenig los 😉

Als nächstes werde ich mich über zwei Taschen hermachen. Die Herrentasche und den Miniorganizer von der „Taschenspieler II“ CD von Farbenmix. Eine aus einer alten Feuerwehr- Hose für einen Kameraden der Feuerwehr und den Organizer für mich. Da teste ich mal das Nähen von Kork. Ich bin gespannt.

Bis neulich!

Eure Veggie