Schnabelina bag rosa „Austria“

Die rosa glitzer Edition für Österreich!

Sooooooo, jetzt ist sie fertig! Die dritte Schnabelina bag, und gleichzeitig die Zweite, die als Geschenk angefertigt wurde.

Wenn ich diesen Bericht veröffentliche, werde ich ihn schon eine Weile vorbereitet und gestaltet haben, denn ich muss ja abwarten, bis die Tasche die Empfängerin erreicht hat. Sonst würde ich ja die ganze Überraschung versauen.

Diese Tasche ist die bisher Aufwendigste. Ich habe aus verschiedenen Stoffen erst einmal einen Patchwork- Stoff hergestellt, und diesen dann weiterverarbeitet, für das Innenfutter und die Patches. Letztere sind noch unterfüttert und Freihand an der Maschine mit einem Quiltmuster versehen. Basis für die Aussentasche ist eine Jeans, die schon im Urlaub mit im Heimatland der späteren Besitzerin gewesen ist.

Für eine optimale Nutzbarkeit habe ich die Tasche mit ein paar Extras versehen.

  • Einen Reissverschluss im Boden, damit die Tasche bei Bedarf vergrößert werden kann.
  • Die „Hosentaschen“ der Jeans habe ich beim Zuschnitt so platziert, dass diese nutzbar bleiben.
  • Innen eine Tasche mit Reissverschluss und eine Seite mit Steckfächern.
  • Die Tasche ist komplett zu verschliessen, gegen „Langfinger“.

Die Tasche ist inzwischen fertiggestellt, und zu ihrer neuen Besitzerin nach Österreich gereist. Ich hoffe, dass sie gefällt, und gerne getragen wird. Um die neuen „Besitzverhältnisse“ ganz deutlich zu machen, habe ich den oberen Verschluss mit dem Namen bestickt.

Die Fertigstellung war wieder sehr Umfangreich, wie bei jeder Schnabelina bag, aber ich denke, es hat sich gelohnt.

Ich habe ca. 30 Stunden gebraucht, viele viele Meter Garn, ein paar Nadeln, und bei der schrägen Idee, einen Blingbling Gürtel und einen Perlenabschluss einzubauen, hat es noch ein Pfund Nerven gekostet.

Mit Blick auf mein neues Projekt „Herrentasche aus Feuerwehr Einsatzhose“ sage ich

Bis bald!

Eure Veggie

Feuer – Schnabelina

Diese ist meine zweite Schnabelina bag. Wieder in Größe M. Aussen habe ich ganz normale schwarze Jeans genommen, innen einen schönen Feuer- Digitalprint. Den hatte ich schon vor Ewigkeiten für diese Tasche gekauft, ich kann gar nicht mehr sagen, wo.

Das kostenlose ebook zum ebenso kostenlosen Schnitt gibt es bei Schnabelina. Die Tasche gibt es in vier Grössen. Von der kleinen Handtasche, bis zur grossen Strandtasche. Jeweils mit der Möglichkeit, sie halb oder ganz geschlossen zu nähen, mit oder ohne die Erweiterung, mit oder ohne Fächer in der Innentasche.

Wiederum eine grosse Hilfe waren die youtube Videos von der lieben Kirsten von

Das Haus mit dem Rosensofa

Natürlich habe ich ihr wieder die Erweiterung verpasst, damit man sie beim shoppen grösser machen kann und mehr hinein passt. Zusätzlich noch eine Inneneinteilung und ein Reissverschlussfach.

Die ganz grosse Besonderheit und gleichzeitig die grösste Herausforderung waren die Griffe und der Schultergurt aus Feuerwehrschlauch. Diese zu nähen war nicht sehr einfach bis annähernd unmöglich, weswegen ich an einigen Stellen mit Chicagoschrauben gearbeitet habe.

Diese „Feuerwehrfrau“- Edition habe ich für mich genäht, es ist endlich einmal wieder etwas, dass nicht als Geschenk unser Haus verlässt…..

Schnittmuster und Videos sind wirklich sehr gut und auch für Anfänger geeignet, das war bestimmt nicht meine letzte Schnabelina bag!