Probenähen Softshell- Jacke „Aimee“

Veggie hat sich eine Wetterjacke genäht!
Die „Aimee“ von MiouMiou

Softshell- Jacke „Aimee“ XL

Ich durfte wieder einmal teilnehmen an einem Probenähen der lieben Mechthild von MiouMiou. Dieses Mal war es die Softshell- Jacke „Aimee“ in XL. Genäht habe ich sie in Gr. 46, aus einem zu mir passenden wirren bunten Softshell.

Material

Den Stoff und die Paspel habe ich gekauft bei Stick & Style, der Reissverschluss ist von Glückpunkt.
Zum Einsatz kamen die W6 N8000, meine „Marilyn“,
und die W6 N656D, meine Overlock „Felix“.
Das Garn war wie immer Amann Isacord 40. Auch in der linken Nadel der Overlock, in den restlichen drei lief No-Name Overlockgarn.
Ansonsten braucht es nur das normale Näh- Zubehör.

Herstellung

Der Stoff war tatsächlich so wie im Shop abgebildet. Manchmal gibt es ja leider Differenzen in der Abbildung.
Ich habe das Schnittmuster ausgedruckt, zusammengeklebt und dann die einzelnen Schnitteile ausgeschnitten.
Ich liebe diesen Arbeitsschritt jedes Mal wieder. Nicht.
In meinem Restefundus habe ich noch etwas grünen Jersey von dem zuvor genähten Shirt gefunden, und damit die Einsätze der Taschen genäht. Um sie zu verstärken, habe ich sie zuvor auf Softshell aufgenäht, das verleiht der Tasche mehr Stabilität. Zwischen den Einzelteilen von Vorder- und Rückenteil kam passend zum Softshell noch glitzernde Paspel, um das Veggie Klischee aufrecht zu erhalten. Gibt es immer noch Menschen, die „Normal“ von mir erwarten? Die Teile werden einfach zusammengesetzt, die Kapuze und der Reissverschluss eingenäht. Dabei war das Wonder Tape wieder sehr hilfreich. Ärmel- und unteren Saum nähen. Alles kein Hexenwerk, in der Anleitung bekommt man jede Menge Hilfestellung.

Dieser Beitrag ist keine Werbung. Die Namen der Hersteller nenne ich nur, weil diese für dieses Projekt genutzt wurden, und genannt werden müssen. Ich kaufe Stoffe und Zubehör bei vielen verschiedenen Shops und Läden, ich bevorzuge keinen speziellen und werde nicht für Produktnennung finanziell begünstigt.

Abweichend von der Anleitung wurden unten in den Ärmeln Bündchen eingesetzt, um dort den Wind abzuweisen, oben am Reissverschluss ist ein Kinnschutz angenäht, damit keine Haut im Reissverschluss eingeklemmt werden kann. Nach einem Test draussen habe ich dann noch eine Blende auf dem kompletten Reissverschluss aufgesetzt, damit wirklich kein Wind mehr in die Jacke kommt.
Im übrigen ist die Jacke mehr ein Mantel, im Schnittmuster ist aber auch eine Jackenvariante enthalten, ebenso wie eine andere Kapuzenform, und man kann auch ohne Taschen nähen.

Ergebnis

Das Schnittmuster und die Anleitung haben mir sehr gut gefallen, die Masstabelle ist korrekt, die Jacke passt exakt wie ausgemessen. Die einzelnen Anleitungsschritte waren sehr verständlich, und auch Anfänger, die schon den einen oder anderen Kilometer Garn verbraucht haben, sprich: sich an Softshell herantrauen möchten, finden in der Aimee ein sehr schönes Projekt!


Wenn ihr sie auch nähen möchtet, dann gibt es von mir eine ausdrückliche Empfehlung! Habt ihr Fragen, könnt ihr mir in den Kommentaren schreiben, oder über das Kontaktformular.

Einen schönen Herbstanfang – vielleicht ja mit eigener Aimee – wünscht Euch

Eure Veggie

Kontakt:

Sendet mir eine Nachricht über das Kontaktformular, ich antworte Euch schnellstmöglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.